Das Spiel der Logik

Das weniger bekannte Buch „Das Spiel der Logik“ von Lewis Carroll bringt den Lesenden das logische Schließen näher. Unter seinem bürgerlichen Namen Charles Lutwidge Dodgson ist Carroll als Mathematiker und Logiker weniger bekannt als als Schöpfer des Kinderbuchklassikers „Alice im Wunderland“. Er gilt als Pionier der Nonsens-Literatur, dem Absurden und des Surrealismus. Aber gerade „Alice im Wunderland“ zeigt, auf welch reiche Kenntnisse aus Philosophie und Logik Carroll zurückgriff. Meines Erachtens ist „Alice im Wunderland“ für Kinder eher verstörend und beängstigend aber kein Kinderbuch. Ich sehe es eher als logisch-philosophischen Roman, der durch seine Adressierung an ein kleines Mädchen oft unterschätzt wird. …